Naturheilpraxis
Ellen Schäfer
Traditionelle Chinesische Medizin
  Heilpraktikerin

Aktuelles zur Jahreszeit
Der Sommer ...
... entspricht dem Element des Feuers.

Die Kraft des Feuers manifestiert sich zu Mittag und im Süden, in
jeder Blütezeit. In der menschlichen Entwicklung , entspricht das
Feuerelement der Pubertät.

Das Feuer bringt die Freude hervor, es steht für Lachen, Lebensfreude,
Lust, Liebe, Kontakt, Begeisterung, Kreativität, Inspiration, Wärme,
den Überblick und die Bewusstheit.

Die Farbe des Feuers ist das Rot. Sein Geschmack ist das Bittere.
Das Herz herrscht über alle psychischen, intellektuellen und spirituellen
Fähigkeiten und Aktivitäten des Menschen und deren Koordination, das
Blut liefert hierzu die materielle Basis.

Es repräsentiert die unverwechselbare Persönlichkeit.

Im Menschen finden wir die Charakteristik dieser Wandlungsphase im
Herzen und im Dünndarm.

Es öffnet sich in der Gesichtsfarbe und der Zunge nach Außen, die Zunge
ist der Spiegel des Herzens, daher beeinflusst das Herz die Sprachfähigkeit,
Artikulationsfähigkeit und den Geschmackssinn.

Die Krankheiten des Feuers sind meist geistiger Natur, Störungen der Merk-
und Konzentrationsfähigkeit, Unruhe, Süchte, Ein- u. Durchschlafstörungen.
Allerdings spielt das Feuer auch auf der körperlichen Ebene, etwa bei Herz-
klopfen und Blasenentzündungen, eine wichtige Rolle.

Im grauen Alltag fehlt es sehr oft an Feuer. Tun Sie deshalb etwas für
Ihr Feuer:

Vergessen Sie nicht, jeden Tag mindestens einmal herzhaft zu lachen -
und andere damit anzustecken. Freuen Sie sich an kleinen Dingen,
und bewegen Sie sich ausgiebig: Laufen, Tanzen, richtig ins Schwitzen
kommen...

Umgeben Sie sich mit Schönheit, Farben und Licht.

Natürlich sollten Sie im Sommer ganz besonders darauf achten, ge-
nügend zu trinken, wenn Sie schwitzen entsprechend mehr. Entgegen
der landläufigen Meinung sind Kaltgetränke keine gute Wahl, denn sie
kühlen den Körper zu stark ab und erzeugen ein Ungleichgewicht
der Temperatur zwischen innen und außen.

Warme Getränke sind wesentlich besser für den Energiehaushalt.
Chrysanthemen-Tee ist in China als Getränk außerordentlich beliebt.
In vielen Gegenden wird er, besonders im Sommer, sogar häufiger getrunken als der grüne Tee.

Die Blüten mit kochend heißem Wasser überbrühen und zugedeckt 5 - 10 min. ziehen lassen. Nach Belieben
mit etwas Honig süßen. Die Blüten werden nicht abgesiebt, sie dürfen sogar mitgegessen werden!

Mäßig bittere Ernährung spielt im Ernährungszyklus eine wichtige Rolle. Alles Bittere unterstützt die Aus-
scheidung und damit die Befreiung von Schlacken und Giftstoffen. Es reinigt den Körper und verhindert
eine Überfeuchtung.
Ideale Lebensmittel für den Sommer:
Äpfel, Auberginen, Birnen, Brunnen-
kresse, Buchweizen, Gerste, Gurken,
Hirse alle bitteren Blattsalate, Mandarinen,
Mangold, nierenförmige Bohnen, Pfeffer-
minze, Pflaumen, Rettich, Sellerie,Sesam-
öl, Sojabohnen, Spinat, Tofu, Tomaten,
Weizen, Weizenkeime
Akupunktur - Kräuterheilkunde - Ernährungsberatung